Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Die „Kontingentstundentafel“

Wir alle können uns vorstellen, was ein Lehrplan ist. Für jede Schulart, zum Beispiel für die Grundschule oder das Gymnasium, wird festgelegt, wie viele Stunden Deutsch, Mathe, Sport, Chemie usw. unterrichtet werden müssen. Kontingentstunden sind Unterrichtsstunden, über die die Schulen selbst verfügen können. Ein Beispiel: Wenn die Kontingentstundentafel festlegt, dass auf einer Regionalen Schule zwischen der 7.-10. Klasse 8 Wochenstunden Sport stattfinden sollen, kann die Schule die Stunden aufteilen. Beispiel: Die Schule bietet in der 7. Klasse drei Mal pro Woche Sport an, in der 8. Klasse zwei Mal pro Woche, in der 9. Klasse ebenfalls zwei Mal wöchentlich und in der Abschlussklasse dann nur ein Mal pro Woche (3+2+2+1=8). Die Kontingentstundentafel ist ein wichtiges Instrument der Bildungspolitik. Ob Schülerinnen und Schüler viel oder wenig Mathematikunterricht haben oder wie viel Zeit für Fremdsprachen bleibt, beeinflusst die Kontingentstundentafel. 

 

Hier geht es übrigens zu unserem Bildungsaufstand:


Michael Noetzel - Ihr Landratskandidat

Mit Larisch, Karen und Sandro Smolka war ich heute in Güstrow unterwegs, um für Michael Noetzel - Ihr Landratskandidat zu werben. Bester Mann! Sonntag könnt Ihr ihn endlich wählen! Wir drücken die Daumen! Weiterlesen


Kriminalität bei der Polizei

Emotionen im Landtag: Wir reden über die Polizistinnen und Polizisten im Land. Manche glorifizieren und wetteifern darum, wer die Polizei am meisten schätzt, andere Redner*innen sagen klar: Es gibt Rassismus und Gewaltbereitschaft, sogar Kriminalität bei der Polizei. Nein, es geht nicht darum, alle über einen Kamm zu scheren. Mit offenen Augen auf das Handeln von Polizist*innen zu schauen und Transparenz zu fordern, heißt nicht, alle Menschen in Uniform zu verurteilen. Und wer sagt, „die“... Weiterlesen


Kulturfond hat sein Ziel verfehlt

Die Landesregierung hatte 20 Mio.€ angekündigt, um den Kulturschaffenden in M-V zu helfen. #corona Aber bisher wurden nur 1,2 Mio.€ ausgereicht. Zu wenig. Viel zu wenig. Der so genannte Kulturfond hat sein Ziel verfehlt. Wir brauchen jetzt neue Lösungen und wir wollen, dass Kultur kein „Extra“ mehr ist, sondern eine Pflicht. #kulturistsystemrelevant DIE LINKE. Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern Weiterlesen


Am 6. September wählt der Landkreis

Am 6. September wählt der Landkreis einen neuen Landrat. Unser Kandidat heißt Michael Noetzel Wenn ihr wissen möchtet, was Michael für tolle Ideen hat, nehmt einfach Kontakt auf: Michael Noetzel - Ihr Landratskandidat Weiterlesen


Kunst im öffentlichen Raum?

Kunst im öffentlichen Raum? Es ist wunderbar, dass der Stadthafen offen für alle und so beliebt ist. Aber es wäre famos, wenn Ihr zugunsten der Umwelt, aus Solidarität und der echten Kunst (hier im Hintergrund) zuliebe, Eure Partyüberbleibsel entsorgt. Danke! Weiterlesen

Presseerklärungen

Breitbandausbau in M-V ist keine Erfolgsgeschichte

Zum Stand des Breitbandausbaus in M-V erklärt die Sprecherin für Digitalisierung der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Seit fast 10 Jahren wird in M-V der flächendeckende Breitbandausbau versprochen. Und wenn ein Großteil der Bevölkerung weitere drei bis vier Jahre auf schnelles Internet warten muss, dann ist das wahrlich kein Grund, in Jubel... Weiterlesen


Bericht der Expertenkommission zur Bestattungskultur umsetzen

Zur Verständigung der Koalitionsfraktionen über einen Entwurf eines neuen Bestattungsgesetzes erklärt die Abgeordnete der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger, Mitglied in der Expertenkommission „Bestattungskultur in Mecklenburg-Vorpommern“:  „Es wird höchste Zeit, dass sich SPD und CDU auf einen gemeinsamen Gesetzentwurf einigen wollen. Schließlich... Weiterlesen


Filmförderung und Medienkompetenzförderung sind zwei Paar Schuhe

Zur Gründung der MV Filmförderung GmbH und zu den Plänen zur Errichtung eines Medienkompetenzzentrums erklärt die medienpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger:  „Die Gründung der ‚MV Filmförderung GmbH‘ ist richtig und wichtig, aber so, wie Sie jetzt geplant ist, sollte sie nicht bleiben und auch nicht am Standort Wismar... Weiterlesen


Schluss mit dem Papierkram, her mit dem digitalen Behördengang!

Zur heutigen Anhörung zur Änderung des E-Government-Gesetzes im zuständigen Ausschuss erklärt die Sprecherin für Digitalisierung der Linksfraktion, Eva- Maria Kröger: „Schluss mit dem Papierkram, her mit dem digitalen Behördengang! Ziel muss es sein, überall und jederzeit die Hundesteuer beantragen oder den eigenen Umzug regeln zu können. Doch... Weiterlesen


KulturTour

Erinnert ihr euch noch an die Kulturtour? Es geht weiter!