Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Die „Kontingentstundentafel“

Wir alle können uns vorstellen, was ein Lehrplan ist. Für jede Schulart, zum Beispiel für die Grundschule oder das Gymnasium, wird festgelegt, wie viele Stunden Deutsch, Mathe, Sport, Chemie usw. unterrichtet werden müssen. Kontingentstunden sind Unterrichtsstunden, über die die Schulen selbst verfügen können. Ein Beispiel: Wenn die Kontingentstundentafel festlegt, dass auf einer Regionalen Schule zwischen der 7.-10. Klasse 8 Wochenstunden Sport stattfinden sollen, kann die Schule die Stunden aufteilen. Beispiel: Die Schule bietet in der 7. Klasse drei Mal pro Woche Sport an, in der 8. Klasse zwei Mal pro Woche, in der 9. Klasse ebenfalls zwei Mal wöchentlich und in der Abschlussklasse dann nur ein Mal pro Woche (3+2+2+1=8). Die Kontingentstundentafel ist ein wichtiges Instrument der Bildungspolitik. Ob Schülerinnen und Schüler viel oder wenig Mathematikunterricht haben oder wie viel Zeit für Fremdsprachen bleibt, beeinflusst die Kontingentstundentafel. 

 

Hier geht es übrigens zu unserem Bildungsaufstand:


Corona Killt Kultur!

Mit diesem Bild haben wir gleich zu Beginn der Krise unsere Stimme für die Kulturschaffenden erhoben. Es folgten ein Schutzfond und ein Stipendium zur Überbrückung. Nun soll es eine zweite Runde geben: 2.000 Euro für mehrere Monate. Schon wieder. Doch ein einmaliger Zuschuss kann die Situation der Künstler*innen nicht ändern! Dazu braucht es einen monatlichen Betrag, auf den sich die Betroffenen verlassen können und der bis zum Ende der coronabedingten Maßnahmen auch wirklich für das Überleben... Weiterlesen


Warum wollen wir die Buga nicht!

Fragen der Zukunft sollten sich auf unsere Bildungseinrichtungen konzentrieren, auf die gleichwertige Entwicklung aller Stadtteile, auf den Nahverkehr, den Klimaschutz und auf die Digitalisierung der Verwaltung. Hat uns Corona nicht gezeigt, worauf es wirklich ankommt? Eine Gartenausstellung, eine Brücke, ein Stadtpark - alles konzentriert rund um die Warnow - sind keine Antworten auf die Zukunft unserer Stadt. Weiterlesen


Unterstützung der Künstler*innen

Arne Lifson, Kiki und ich waren heute im Ministerium f. Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V. Es ging um die Unterstützung der Künstler*innen, insbesondere um das Problem, warum sie das Stipendium des Landes nicht bekommen, sofern sie einst die Soforthilfen des Bundes bekamen. Der Besuch war gut und wir haben Hoffnung, dass sich etwas verbessert. #kulturerhalten #derwinternaht Weiterlesen


Kennt ihr die neue Zeitung der DIE LINKE. Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern schon?

Kennt ihr die neue Zeitung der DIE LINKE. Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern schon? Falls nicht, lernt ihr sie vielleicht heute kennen Danke an Martin Raspe für Deine Hilfe! #unterwegsimstadtteil #rostock Weiterlesen


#clubkultur

#clubkultur ist kein nice-to-have, sondern unverzichtbar! Wir wollen unsere Clubs und Livespielstätten behalten, überall in M-V! Sie bieten Bühnen für Künstler*innen, sind Freiräume, Orte des Zusammenseins, Plätze der Vielfalt. Danke an alle, die kämpfen und heute dabei waren. Weiterlesen

Presseerklärungen

Mehr Tempo beim Ausbau der WLAN-Hotspots erforderlich

Vor zwei Jahren gab die Landesregierung eine Studie in Auftrag, um touristisch stark frequentierte Standorte ausfindig zu machen, die für einen Ausbau von WLAN-Hotspots in Frage kommen. Zur Antwort auf die Kleine Anfrage „WLAN-Hotspots in Mecklenburg-Vorpommern“ (Drs. 7/5798) erklärt die Sprecherin für Digitalisierung der Linksfraktion, Eva-Maria... Weiterlesen


Neues Bestattungsrecht entspricht den Bedürfnissen der Menschen

Nach Auffassung der Abgeordneten der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger, Mitglied der Expertenkommission „Bestattungskultur in M-V“, entspricht der gemeinsame Gesetzentwurf der Fraktionen von SPD, CDU und DIE LINKE den Bedürfnissen und Erwartungen der Menschen. „Im Kern modernisieren wir das Gesetz, erhöhen Qualitätsstandards und stärken soziale... Weiterlesen


Unterstützung für Kulturschaffende verstetigen!

Zur Ankündigung der Landesregierung, vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie freischaffende Künstlerinnen und Künstler auch in diesem Jahr mit einem Überbrückungsstipendium zu unterstützen, erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Es ist gut, dass es eine Neuauflage des Stipendiums gibt. Allerdings müssen die... Weiterlesen


Studierende brauchen bezahlbaren Wohnraum

Zum heutigen Beschluss zum Antrag der Linksfraktion „Wohnheimplätze für Studierende auflegen“ erklärt die wohnungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Der Beschluss ist ein Erfolg und das Bekenntnis, dass mehr bezahlbarer Wohnraum für Studierende gebraucht wird. Junge Menschen sollen sich auf ihr Studium konzentrieren,... Weiterlesen


KulturTour

Erinnert ihr euch noch an die Kulturtour? Es geht weiter!