Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Die „Kontingentstundentafel“

Wir alle können uns vorstellen, was ein Lehrplan ist. Für jede Schulart, zum Beispiel für die Grundschule oder das Gymnasium, wird festgelegt, wie viele Stunden Deutsch, Mathe, Sport, Chemie usw. unterrichtet werden müssen. Kontingentstunden sind Unterrichtsstunden, über die die Schulen selbst verfügen können. Ein Beispiel: Wenn die Kontingentstundentafel festlegt, dass auf einer Regionalen Schule zwischen der 7.-10. Klasse 8 Wochenstunden Sport stattfinden sollen, kann die Schule die Stunden aufteilen. Beispiel: Die Schule bietet in der 7. Klasse drei Mal pro Woche Sport an, in der 8. Klasse zwei Mal pro Woche, in der 9. Klasse ebenfalls zwei Mal wöchentlich und in der Abschlussklasse dann nur ein Mal pro Woche (3+2+2+1=8). Die Kontingentstundentafel ist ein wichtiges Instrument der Bildungspolitik. Ob Schülerinnen und Schüler viel oder wenig Mathematikunterricht haben oder wie viel Zeit für Fremdsprachen bleibt, beeinflusst die Kontingentstundentafel. 

 

Hier geht es übrigens zu unserem Bildungsaufstand:


Warum wollen wir die Buga nicht!

Fragen der Zukunft sollten sich auf unsere Bildungseinrichtungen konzentrieren, auf die gleichwertige Entwicklung aller Stadtteile, auf den Nahverkehr, den Klimaschutz und auf die Digitalisierung der Verwaltung. Hat uns Corona nicht gezeigt, worauf es wirklich ankommt? Eine Gartenausstellung, eine Brücke, ein Stadtpark - alles konzentriert rund um die Warnow - sind keine Antworten auf die Zukunft unserer Stadt. Weiterlesen


Unterstützung der Künstler*innen

Arne Lifson, Kiki und ich waren heute im Ministerium f. Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V. Es ging um die Unterstützung der Künstler*innen, insbesondere um das Problem, warum sie das Stipendium des Landes nicht bekommen, sofern sie einst die Soforthilfen des Bundes bekamen. Der Besuch war gut und wir haben Hoffnung, dass sich etwas verbessert. #kulturerhalten #derwinternaht Weiterlesen


Kennt ihr die neue Zeitung der DIE LINKE. Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern schon?

Kennt ihr die neue Zeitung der DIE LINKE. Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern schon? Falls nicht, lernt ihr sie vielleicht heute kennen Danke an Martin Raspe für Deine Hilfe! #unterwegsimstadtteil #rostock Weiterlesen


#clubkultur

#clubkultur ist kein nice-to-have, sondern unverzichtbar! Wir wollen unsere Clubs und Livespielstätten behalten, überall in M-V! Sie bieten Bühnen für Künstler*innen, sind Freiräume, Orte des Zusammenseins, Plätze der Vielfalt. Danke an alle, die kämpfen und heute dabei waren. Weiterlesen


Klingel Links

Wir waren im Hansaviertel unterwegs, haben geklingelt und viel über fehlende Parkplätze, kaputte Gehwege und die großen politischen Fragen erfahren. Schön, dass so viele Menschen interessiert und aufgeschlossen sind. Weiterlesen

Presseerklärungen

Kulturfonds: statt Mittelabfluss erfolgt allenfalls ein Mittelplätschern

Zum Monitoring-Bericht der Landesregierung bezüglich der Wirksamkeit des MV-Schutzfonds, Bereich Kultur, erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Von den 20 Mio. Euro im Kulturfonds sind bis Mitte Oktober gerade einmal 2,24 Mio. Euro abgeflossen. Das ist in Anbetracht der Situation der Kultur im Land und des... Weiterlesen


Kultur ist unverzichtbarer Bestandteil des Lebens – Kultur ist Pflicht

Zur Aussprache „Aus der Krise in die Zukunft – Kultur ist Pflicht“ erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Die Corona-Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung haben die Kulturlandschaft bis ins Mark getroffen. Spätestens jetzt haben alle erkannt, wie sehr Kultur fehlt, wenn sie nicht stattfinden kann.... Weiterlesen


Problem mit den Altschulden ist auch nach 30 Jahren aktuell

Zum Antrag „Plan B für Altschuldenentlastung entwickeln“ erklärt die wohnungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Mit dem Antrag wollten wir erreichen, dass die für die Entlastung von Altschulden des DDR-Wohnungsbaus eingeplanten Mittel auch dafür eingesetzt werden. Bislang ist noch kein Cent geflossen. Angesichts der Krise... Weiterlesen


Breitbandausbau in M-V ist keine Erfolgsgeschichte

Zum Stand des Breitbandausbaus in M-V erklärt die Sprecherin für Digitalisierung der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Seit fast 10 Jahren wird in M-V der flächendeckende Breitbandausbau versprochen. Und wenn ein Großteil der Bevölkerung weitere drei bis vier Jahre auf schnelles Internet warten muss, dann ist das wahrlich kein Grund, in Jubel... Weiterlesen


KulturTour

Erinnert ihr euch noch an die Kulturtour? Es geht weiter!