Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content
Presseerklärungen

Buga-Planungen noch längst nicht in trockenen Tüchern

Zu den Planungen der Landesregierung zur Buga 2025 in Rostock erklärt die Abgeordnete aus der Hansestadt und kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Wie bereits seit Monaten werden wieder Zahlen wild durcheinandergewürfelt.  Da werden verschiedenste Fördertöpfe zusammengestrickt und auf verschiedenste Art... Weiterlesen


Schwarzen Schafen bei Mietwucher das Handwerk legen

Zu dem Plädoyer des Deutschen Mieterbundes für die europäische Bürgerinitiative „Housing for all“ sowie dem Appell an die Bundestagsabgeordneten aus M-V, die Reform des Wirtschaftsstrafrechts zu Mietwucher zu unterstützen, erklärt die wohnungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Auch in M-V nutzen einzelne Schwarze Schafe... Weiterlesen


Freifunker besser unterstützen – mehr frei zugängliche WLAN-Hotspots

Zur Ablehnung des Antrags „Freifunkinitiativen besser unterstützen“ erklärt die Angeordnete Linksfraktion, Eva-Maria Kröger:  „Es wird geprüft, auf den Bund gewartet oder auf schwerwiegende Hürden verwiesen. Viel zu oft hat die Landesregierung beim Thema Digitalisierung keine Lösungen anzubieten, sondern flüchtet sich in Ausreden. Nun sind es... Weiterlesen


Gute Idee: Plattdeutsch im Alltag sichtbarer machen

Zum Antrag der Fraktionen von SPD und CDU „Hartlich willkamen – Zweisprachigkeit am Ortseingang“ erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Niederdeutsch soll im Alltag sichtbarer werden und das ist eine gute Idee. Doch der Alltag des Lebens beginnt und endet nicht am Ortseingang. Für eine stärkere Sichtbarkeit... Weiterlesen


Nicht nebeneinander, sondern miteinander wohnen – darauf kommt es an

Zur Studie „Soziale Entmischung in M-V“ erklärt die wohnungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Menschen mit verschiedenen Einkommen wohnen nicht mehr Tür an Tür. Diese Trennung ist auch Folge politischer Fehlentscheidungen. Um eine soziale Durchmischung zu erreichen, sind viele Maßnahmen notwendig, ein Zaubermittel gibt... Weiterlesen


Höchste Zeit, die Filmförderung zu stärken!

Zur neuen Filmförderung des Landes erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Es ist höchste Zeit, dem Film als wirtschafts- und kulturpolitischen Faktor eine größere Rolle zu geben als in der Vergangenheit. Mecklenburg-Vorpommern ist bereits ein schönes Filmland. Viel besser ist es, dass schöner Filme in M-V... Weiterlesen


Land muss verlässliche Soziale Wohnraumförderung sichern

Zur Einigung der Länder auf die Höhe der Wohnraum- und Städtebauförderung erklärt die wohnungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Meine Fraktion verurteilt die Kürzung der Bundesmittel für die soziale Wohnraumförderung und die veränderte Verteilung an die Länder, die für M-V eine massive Kürzung bedeutet. Die Lücke muss... Weiterlesen


Saisonverkehr ist gut – eine durchgängige Südbahn ist viel besser

Zur Ablehnung des Antrags „Bahnverkehr stärken – Stilllegungen abwenden und Südbahn retten“ erklärt die Abgeordnete der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Eine wirkliche Chance hat die Südbahn nur als attraktive Verbindung, als Teil eines Bahn-Bus-Rufbus-Gesamtkonzeptes – mit der Bahn als Rückgrat. Voraussetzung dafür ist ein regulärer Bahnbetrieb... Weiterlesen


Schluss mit reden – Energiewende sozialer machen

Zur Aussprache heute im Landtag auf Antrag der SPD-Fraktion „Soziale Energiewende - Wirtschafts-potenziale heben und lebenswerte Zukunft sichern“ erklärt die Angeordnete Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Die Energiewende muss sozialer werden. Es ist nicht hinnehmbar, dass die Menschen, die am meisten unter den Belastungen der Windenergie leiden,... Weiterlesen


CDU und SPD ohne Idee, Außenhandel im Ostseeraum zu verbessern

Zur Aktuellen Stunde heute im Landtag „Ostsee verbindet – Mecklenburg-Vorpommern muss Chancen im Außenhandel nutzen“ erklärt die Abgeordnete der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger: „Eine friedliche und intensive Zusammenarbeit mit unseren Nachbarländern ist selbstverständlich wichtig – auch im Bereich der Wirtschaft. Aber diese Aussprache verlief... Weiterlesen