Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Soforthilfen für Theater im Osten – Geld für Kürzungen

Zur vom Kabinett beschlossenen Soforthilfe für die Theater Vorpommern GmbH und die Theater- und Orchestergesellschaft mbH Neubrandenburg/Neustrelitz erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger:

„Kulturministerin Hesse betont, das Land halte sich an Zusagen. Offenbar leben wir in Zeiten, in denen dies extra hervorgehoben werden muss. Und es müsste eine Selbstverständlichkeit sein, die Existenz der Bühnen zu sichern.

Der vermeintliche Geldsegen wird allerdings mit einem hohen Preis bezahlt. Die Bühnen bekommen nur Unterstützung, wenn Sie sich an Kürzungspläne halten. Die verkorkste Theaterpolitik wird also fortgesetzt, das ist sehr bedauerlich.“