Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Petitionen nicht abwimmeln, sondern den Anliegen engagiert begegnen

Zum Bericht des Petitionsausschusses für das Jahr 2021 erklärt die dafür zuständige Abgeordnete der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger:

„Petitionen zeigen uns, welche Sorgen, Nöte oder Wünsche die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern haben. Wer eine Petition schreibt, wendet sich direkt an den Landtag und fordert Veränderungen. Deshalb ist es so wichtig, Petitionen nicht als lästige Aktenberge abzuwimmeln, sondern immer gründlich, engagiert und offenherzig den Anliegen zu begegnen. Unser Anspruch muss sein, die Menschen in jeder Region des Landes zu ermutigen, Petitionen zu nutzen, wenn es klemmt.

Ob Kinderbetreuung, Schulbildung, Sport, Wirtschaft oder Bauvorhaben – Petitionen berühren alle Lebensbereiche. Es gibt kaum ein anderes Gremium, in dem wir als Abgeordnete näher an den echten Sorgen und Nöten sind. Der Petitionsausschuss führt meistens ein Schattendasein, da er seine Arbeit nicht öffentlich verrichtet und der Datenschutz das Offenlegen von Details verbietet. Umso wichtiger ist es, dass alle Mitglieder des Ausschusses auch in ihren Fraktionen ernst genommen werden, damit sie die Forderungen der Bürgerinnen und Bürger weitergeben und bearbeiten können.“