Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Keine Ausrede mehr für deutlich mehr soziale Wohnraumförderung

Zur Billigung der Änderung des Grundgesetzes durch den Bundestag, welche dem Bund ermöglicht, die soziale Wohnraumförderung weiterhin zu unterstützen, erklärt die wohnungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger:

„Jetzt darf und kann es keine Ausrede mehr von der Landesregierung geben, die soziale Wohnraumförderung in M-V deutlich aufzustocken und zu verbessern. Statt bunkern und abwarten muss jetzt gefördert werden. Die verbesserten Förderbedingungen für den Bau von Sozialwohnungen und Wohnungen mit gedeckelten Mieten greifen nur, wenn auch genügend Fördermittel bereitstehen. Wir brauchen dringend mehr Wohnraum mit bezahlbaren Mieten.

Zudem müssen preiswerte Mieten auch weiterhin bezahlbar bleiben, auch beim Anbau von Aufzügen, Modernisierung und energetischer Sanierung. Das geht nur mit guter Förderung und Richtlinien, die das fördern, was gebraucht wird.“